360° Innenraum Panoramaaufnahme

Wozu man eine ActionCam nutzen kann: Schnelle DIY 360° Innenraum Panoramaaufnahme mit der Action Cam Sony HDR-AS50 und der kostenlosen Software Hugin.

DIY Stückliste

– Action Cam (z.B. Sony HDR-AS50)
– Stativ
– PC mit Hugin Software

Anleitung zum Selbermachen

Wer erinnert sich noch an sein Kinderzimmer, seinen Klassenraum oder sogar an seinen Kindergartenraum? Dabei sollte es heutzutage so einfach sein: Einfach das Smartphone zücken, Panoramafunktion einstellen und einmal im Kreis drehen und schon sollte man alles fotografisch festgehalten haben.

Aber wer es ausprobiert wird schnell feststellen, dass wie Weitwinkelobjektive der Smartphones gar nicht so weit winkelig sind, und man mit ihnen niemals den gesamten Raum auf die Speicherkarte bekommt. Also kam bei mir der Wunsch auf mir ein Fisheye Objektiv zu zulegen und Räumlichkeiten in die man künftig nicht mehr kommt(z.B. Kindergarten & Schule meiner Kinds, das alte Büro, die Wohnung vor der Renovierung etc.) im 360° Panorama festzuhalten.

Weitwinkelvergleich

Allerdings musste ich nach kurzer Suche im Netz feststellen, dass die Objektiv-Preise bei weitem meine Vorstellungen und Möglichkeiten (für etwas was 364 Tage im Jahr im Schrank liegt) überschreiten.

Irgendwie bin ich dann beim weiteren Stöbern bei den sehr weit-winkligen ActionCams hängen geblieben. Die Dinger können im Jahre 2016 je nach Model mit 5-16Mio Pixeln Fotos machen, haben extrem weit-winklige Objektive und kosten zwischen 70 und 400 €. Nachdem ich mir dann die Frage gestellt habe, brauche ich so was überhaupt (siehe übrigens auch den interessante Artikel [1]), habe ich mich dann dafür entscheiden und mir die brandneue Sony HDR-AS50 zugelegt. Für rund 200€ gab es alles was ich wünschte (Tauchergehäuse, normaler Stativ Anschluss, gute Fotoqualität).

Mein erster Versuch ein 360° Innenraumpanorama aufzunehmen fand dann gleich am ersten Abend bei einfacher Zimmerbeleuchtung und mit einem normalen Stativ statt. Die Kamera habe ich mit Klettband fixiert um keine große Ausmittigkeit der von Drehachse zur Fotoebene zu bekommen.

Rasterlinen zur Hilfe beim Drehen nutzen

Fazit

Mit der Action Cam lässt sich wunderbar ein 360° Innenraum-Panorama herstellen, ein weiteres Anwendungsgebiet für das wohl die wenigsten ihre Action Cams benutzen!

weiterführende Links

Wozu braucht man eine Actioncam, wenn man kein Extremsportler ist?

Kugelpanoramen

Hugin Software (General Public License)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.