geodesic dome connector

Der Bau von geodätischen Kuppeln ist aufwendig, weil die Kontenpunkte keinen rechten Winkel haben und sich daher nicht einfach herstellen lassen. Auf dieser Seite zeige ich Dir mein Vorschlag eines ultraeinfachen und günstigen Knotenpunktes – low cost geodesic dome connector .

Mein Dome besteht anders als viele andere Domes nicht aus eckigen sondern aus runden Holzstäben und zwar aus 12mm dicken Stäben. Ein typischer Gartenschlauch besitzt ein Innenmaß von 1/2“ und damit den gleichen Durchmesser wie die von mir verwendeten Holzstäbe. Das Ganze lässt sich aber auch auf dickere Holzstäbe übertragen, vorher aber checken was für einen Schlauch man organisieren kann!

DIY Stückliste

– Schlauch
– Schrauben, U-Scheiben, Muttern
– 1 Bohrer

Anleitung zum Eigenbau des low cost geodesic dome connector

Schlauch in Stücke schneiden, Loch bohren, Schraube durchstecken und verschrauben – das ist alles.

Ich habe die Schlauchenden abgerundet weil sie sich so leichter in die Schlauchenden stecken lassen. Wenn Kinder und ungeübte den Dome aufbauen sollen ist das wichtig, für Erwachsende nicht unbedingt notwendig.

Neben der einfachen Knotenkonstruktion gibt es aber etwas weiteres auf das man achten sollte bzw. achten muss wenn der Dome mehr tragen soll als bei mir (wo er nur als Kinderhaus genutzt wird). Aus statischer Sicht müssen die Stäbe – und damit auch die Konten – einer geodätischen Kuppel Druck- und Zugkräfte übertragen. Der Low Cost Connector überträgt aber nur Druckkräfte und eigentlich keine Zugkräfte. Das einzige was er an Zugkräften übertragen kann hängt von der Klemmung Schlauch-Holzstab ab. Daher sollten man die Schlauchenden auch nicht zu kurz konstruieren: 5cm sind zu kurz, 10cm sind gut. Sehr elegant kann man dieses Manko aber mit hilfe der Bespannung lösen. Wie auf den Fotos zu sehen ist nutze ich 60mm Ringschrauben und als Bespannung nutze ich 3-eckige Stoffbahnen an deren Enden ich Knopflöcher eingenäht habe. Damit lassen Sie sich einfach über die Ringschrauben stecken und rutschen nicht mehr runter. Der Nebeneffekt: die Stoffbahnen verbinden die Knotenpunkte und sind zugfest, mit ihr erhält der Dome dann die volle Tragfähigkeit!

Fazit

Die Kombination der günstigen Knotenlösung (geodesic dome connector) zusammen mit der Bespannung

geodesic dome connectors

weiterführende Links

Aufbau eines Geodätischen Domes

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.