Low cost geodesic dome connector

geodesic dome connector

Der Bau von geodätischen Kuppeln ist aufwendig, weil die Kontenpunkte keinen rechten Winkel haben und sich daher nicht einfach herstellen lassen. Auf dieser Seite zeige ich Dir mein Vorschlag eines ultraeinfachen und günstigen Knotenpunktes – low cost geodesic dome connector .

Mein Dome besteht anders als viele andere Domes nicht aus eckigen sondern aus runden Holzstäben und zwar aus 12mm dicken Stäben. Ein typischer Gartenschlauch besitzt ein Innenmaß von 1/2“ und damit den gleichen Durchmesser wie die von mir verwendeten Holzstäbe. Das Ganze lässt sich aber auch auf dickere Holzstäbe übertragen, vorher aber checken was für einen Schlauch man organisieren kann!

DIY Stückliste

– Schlauch
– Schrauben, U-Scheiben, Muttern
– 1 Bohrer

Anleitung zum Eigenbau des low cost geodesic dome connector

Schlauch in Stücke schneiden, Loch bohren, Schraube durchstecken und verschrauben – das ist alles.

Ich habe die Schlauchenden abgerundet weil sie sich so leichter in die Schlauchenden stecken lassen. Wenn Kinder und ungeübte den Dome aufbauen sollen ist das wichtig, für Erwachsende nicht unbedingt notwendig.

Neben der einfachen Knotenkonstruktion gibt es aber etwas weiteres auf das man achten sollte bzw. achten muss wenn der Dome mehr tragen soll als bei mir (wo er nur als Kinderhaus genutzt wird). Aus statischer Sicht müssen die Stäbe – und damit auch die Konten – einer geodätischen Kuppel Druck- und Zugkräfte übertragen. Der Low Cost Connector überträgt aber nur Druckkräfte und eigentlich keine Zugkräfte. Das einzige was er an Zugkräften übertragen kann hängt von der Klemmung Schlauch-Holzstab ab. Daher sollten man die Schlauchenden auch nicht zu kurz konstruieren: 5cm sind zu kurz, 10cm sind gut. Sehr elegant kann man dieses Manko aber mit hilfe der Bespannung lösen. Wie auf den Fotos zu sehen ist nutze ich 60mm Ringschrauben und als Bespannung nutze ich 3-eckige Stoffbahnen an deren Enden ich Knopflöcher eingenäht habe. Damit lassen Sie sich einfach über die Ringschrauben stecken und rutschen nicht mehr runter. Der Nebeneffekt: die Stoffbahnen verbinden die Knotenpunkte und sind zugfest, mit ihr erhält der Dome dann die volle Tragfähigkeit!

Fazit

Die Kombination der günstigen Knotenlösung (geodesic dome connector) zusammen mit der Bespannung

geodesic dome connectors

weiterführende Links

Aufbau eines Geodätischen Domes

 

7 Gedanken zu „Low cost geodesic dome connector

  1. Excellent idea: reasoning and procedure are clearly and beautifully presented. The hose tubing can be used with bamboo struts. I need search no further. Many thanks!

    1. Hi Sylvia,
      thanks for your feedback. Of cause you can use bamboo struts. But please keep attention to the connection. In the Dome some struts have to carry compression loads and some tension. Therefore the strut needs to transfer some tension load. In my design this is done via a good fit. If you use bamboo you will have bigger tolerances. Therefore I recommend to use adhesive tape at the connectors in case of bad fit.
      Kind regards
      jens

      1. Hallo, ich baue gerade einen Dome mit Gartenschlauch-Hubs und Bambusstäben. Als „Bezug“ wollte ich Folie nicht in Dreiecke schneiden, sondern spitz zulaufende Bahnen nehmen. An Druck- und Zugkräfte habe ich allerdings nicht gedacht – sollte ich da noch irgendeine Form von Verspannung einplanen?
        Herzliche Grüße, Katrin

        1. Hallo Katrin,
          vielen Dank für Deine Rückfrage. Hinsichtlich der Folie kannst Du natürlich viele Varianten nutzen, anstelle der Dreiecke habe ich auch mal Rauten (2 Dreiecke zusammen) genutzt, das sind weniger Einzelelemente. Ich vermute, aber das Du aus Wetterschutzgründen Folie verwenden möchtest und dort hättest Du immer mit ablaufend Wasser zu tun. Dabei hilft es Dir wenn Du weniger Fugen hast.
          Etwas schwieriger zu beantworten ist die Fragen mit den Druck- und Zugkräften. Wenn Deine Holzstäbe gut in den Schläuchen klemmen kannst Du ggf. darauf verzichten. Nutze einfach längere Schlauchenden (ich hatte zuletzt 10cm), damit halten Sie besser. Wenn all das nicht reicht und Du merkst dass nach Wind es sich verzieht, kannst du aber auch einfach mit Packetband von Innen die Knoten verbinden. Das sieht dann vielleicht nicht so schön aus, wird aber funktionieren.
          Ich hoffe ich konnte Dir helfen! Solltest Du mal ein Foto haben, bin ich sehr interessiert! … ich bin immer sehr gespannt wer was weitergesponnen hat…
          Beste Grüße aus Bremen
          Jens

          1. Vielen Dank für die Antwort. Ich habe jetzt beim Aufbau gemerkt, wo „gezogen“ wird. Ich hatte die Stangen schon mit Gewebeklebeband an/in den Schlauchenden (ca. 15 cm) fixiert, trotzdem sind einige rausgerutscht. Jetzt im aufgebauten Zustand geht es. Ich habe aber einiges auch mit einer dünnen Plastikschnur noch zusätzlich verspannt.

            Ich mache morgen mal ein Foto.
            Ich wollte den Dome als Poolüberdachung nehmen – wir haben einen aufblasbaren Pool, der ein normalen Jahren nur wenige Wochen genutzt werden kann. Entweder wird es, so wie jetzt, nicht richtig warm, oder es kommen kühle Phasen im Juni. Die Kinder möchten zwar rein, aber das Wasser kühlt schnell ab oder es ist windig. Daher dachte ich, eine Art Gewächshauskuppel drüber heizt tagsüber selbst bei bedecktem Wetter auf, nachts kühlt es zwar runter, aber vielleicht bleibt die Temperatur doch höher.

            Aber da es ein Versuch ist, wollte ich keine Hunderte von € investieren, und es soll auch schnell auf/abgebaut werden können. Die Schlauchstücke sind prima. Der Aufbau hat mich zwar wahnsinnig gemacht, weil ständig etwas wegklappte oder herausflutschte, aber er hat auch Spaß gemacht.
            Morgen schneide ich die Folie zu, mal sehen, wie windfest das dann ist.

            Grüße aus Hamburg,
            Katrin

  2. Hallo, falls es interessiert: ich hatte Probleme mit den Schlauchstücken – wenn die Sonne richtig rauf brennt, werden sie einfach zu weich. Der Dome ist (noch ohne Hülle) immer wieder eingeknickt. Ich habe die Schläuche jetzt mit Lochband verstärkt. Man könnte natürlich auch nur Metall nehmen, aber ich mag das Steck-Prinzip. Jetzt muss ich ihn wieder aufbauen.
    Fotos muss ich noch hochladen.

    1. Hi Katrin,
      interessant, das hatte ich noch nicht gehört. Wenn die Knoten nach innen knicken weil das Gummi zu weich wird könntest Du versuchen, ob Du ggf. die Rundstäbe noch weiter in den Schlauch stecken kannst. Ich beobachte immer wieder dass die Kinder die Stäbe unterschiedlich weit in die Knoten stecken. Je weiter sie an der Schraube sind, desto weniger ‚Gummi‘ ist zwischen den Stäben das erweichen und einknicken kann. Lochband ist sicherlich auch eine gute Lösung, alternativ könnte man ggf auch alte CDs nehmen die man mit Kabelbinder von innen am Knoten befestigt. Vielleicht reicht es auch nur 2 oder 3 Stäbe zu verbinden anstelle alle 5 oder 6.
      Beste Grüße und VIEL Erfolg
      jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.